Reitbegleithund

Reitbegleithund Hund und Pferd

Mit Hund und Pferd gemeinsam unterwegs zu sein, ist ein ganz einmaliges, wunderbares Erlebnis. Wer diese Momente aber wirklich genießen können will, sollte den Hund gut dafür ausbilden.

Um harmonische Begegnungen mit Spaziergängern, Radfahrern, fremden Hunden oder auch Förstern und Jägern zu gewährleisten, ist es unabdingbar, dass der Hund gut vom Pferd aus kontrolliert werden kann.

Dazu gehört erst einmal ein guter Grundgehorsam und danach eine spezielle Ausbildung am Pferd.

 

1. Grundgehorsam:

 

- Bleiben unter Ablenkung

- Laufen an lockerer Leine

- Zuverlässiges Herankommen auch in schwierigen Situationen

   (z.B. flüchtendes Wild)

- Freilauf innerhalb eines Radius von ca. 10 Metern

- Freilauf AUSSCHLIESSLICH auf dem Weg, kein "Abbiegen" in den Wald

- "Bei Fuß"-Laufen auch bei Ablenkung

   (Spaziergänger, fremde Hunde, Jogger ...)

 

2. Ausbildung am Pferd:

 

- Ruhiges Bleiben während das Pferd geputzt und gesattelt wird

- Ruhiges Bleiben in einiger Entfernung während des Auf- und Absteigens

- Laufen an lockerer Leine neben dem Pferd in allen Gangarten

- Hochspringen am Pferd zum An- und Ableinen (je nach Größe von Pferd und Hund)

- Distanzkontrolle: Abstoppen und sofortiges Sitz-Kommando auf Entfernung

- "Bei Pferd"-Laufen auch bei Ablenkung (Spaziergänger, fremde Hunde, Jogger ...)

 

Obwohl bei vielen Hunden der Grundgehorsam vom Boden aus recht gut ist, verändert sich das oft,

sobald sich der Mensch auf dem Pferderücken befindet. Viele der Übungen werden deshalb

in einem Zwischenschritt zunächst am Fahrrad geübt.

Ebenso wichtig wie die Ausbildung des Hundes, ist natürlich auch die Ausbildung des Pferdes.

Daher biete ich nach Absprache Reitbegleithund-Seminare in Zusammenarbeit mit Anne Osterhammel an.

 


Schneider Teamtraining ~ Tel 02293-939725

Schneider Team Training [-cartcount]